Bitte wählen:   Sitemap:   Referenzobjekte  
 
Gesellschaft für
Wohnungsbau mbH
Stollberg

Herrenstraße 25
09366 Stollberg

Tel.: 03 72 96 - 686 0
Fax: 03 72 96 - 686 24

info@gfw-stollberg.de
 

Referenzobjekte

Betreutes Wohnen, Albrecht-Dürer-Straße 84

Betreutes Wohnen, Albrecht-Dürer-Straße 84

Im Rahmen des Stadtumbau Ost wurde das Wohnhaus Albrecht-Dürer-Straße 84 zu einem betreuten Wohnen mit Wohngruppen für Demenzkranke, einer Tagespflege und einem Therapiebereich umgebaut. Es erfolgte eine umfassende energetische Sanierung, Innensanierung sowie die Errichtung der Außenanlagen.

Die Wohnungen in unterschiedlichen Größen sind barrierefrei und bezugsfertig. Mit dem Aufzug erreicht man problemlos alle Etagen, einschließlich des Kellerbereichs. Die ersten Mieter bezogen ihre Wohnungen im Juni 2015.
Der Arbeitersamariterbund (ASB) bietet vor Ort eine Rundumbetreuung an, welche von den Mietern hohen Zuspruch findet.
Die Gesamtbaumaßnahme betrug ca. 2,9 Mio. Euro.

Das neu errichtete Holzhaus

Hochwertige Wohnungen sind 2015 im ersten Holzhaus Stollbergs entstanden. Das Mehrfamilienhaus befindet sich am Walkteich auf der Hartensteiner Straße 5A. Der Experimentalbau zeigt auf, dass der Grundbaustoff Holz vielseitig einsetzbar ist und vor allem für ein angenehmes, gesundes Raumklima sorgt. Dies wird zusätzlich durch eine Wohnraumlüftungsanlage unterstützt. Ebenfalls kann durch die gute Wärmedämmung Energie eingespart werden. Aus brandschutztechnischen Gründen wurde das Treppenhaus sowie der Fahrstuhl aus Beton errichtet.


Im Objekt befinden sich 3- sowie 4-Raum-Wohnungen mit jeweils einem Balkon oder einer Terrasse, einem separaten Gäste-WC sowie einem PKW-Stellplatz.
Die Kosten zur Errichtung des Mehrfamilienhauses betrugen ca. 1,4 Mio. Euro.

Holzhaus

Holzhaus

Arbeitsamt Stollberg

Im Jahr 1997 wurde die ehemalige Polsterfabrik durch sehr umfangreiche Sanierungsarbeiten und Teilneubau zu einem modernen Büro-
gebäude, dem Arbeitsamt Stollberg umgebaut. Es wurden völlig neue Grundrisse geschaffen, das Dachgeschoss komplett abgetragen und erneuert, der Eingangsbereich neu gebaut, die Fassade neu gestaltet, die Fenster ausgetauscht, die Hausinstallation neu eingebaut sowie das gesamte Außengelände neu gestaltet.

Die Gesamtinvestitionssumme betrug 3,5 Mio. Euro.

Carl-von-Bach-Haus

Befindet man sich auf dem Marktplatz der Stadt Stollberg und geht die Herrenstraße entlang, so entdeckt man nach etwa 50 Metern ein schmuckes Fachwerkhaus auf der linken Straßenseite. Es ist die Herrenstraße 5, das Carl-von-Bach-Haus, das Geburtshaus des Physikers und Ehrenbürgers der Stadt Sollberg.

Das unter Denkmalschutz stehende Fachwerk-
haus wurde 1999/2000 unter strenger Abstim-
mung mit den Behörden überwiegend mit historischen Baustoffen nach einer umfas-
senden Sanierung originalgetreu wieder hergestellt. Die gesamten Kosten für diese Maßnahme betrugen etwa 630.000 Euro. Auf Grund der Wiederherstellung des Gebäudes als Gemeindebedarfseinrichtung konnten rund 2 Drittel der Sanierungskosten über Förder-
mittel abgedeckt werden.

Rudolf-Virchow-Straße 2/4

Das Gebäude wurde 1984 als altersgerechter Wohnblock der damaligen DDR erbaut. Die Grundrissgestaltung der Wohnungen hatte das wesentliche Problem, dass Wohnen und Schlafen nicht räumlich getrennt waren. Die gesamte Wohnqualität entsprach nicht mehr den heutigen Anforderungen. Somit war die Nachfrage nach diesen Wohnungen Mitte der 90er Jahre stark zurückgegangen.

Es wurde nach Lösungen gesucht. Im Ergebnis der Überlegungen und auf der Basis, dass es in Stollberg noch kein aktuelles Angebot zum betreuten Wohnen gab, wurde entschieden, dass das Objekt in dieser Richtung entwickelt werden soll.

Nach Abschluss der Vorbereitungsphase wurde im Juni 2003 mit der Gesamtbaumaßnahme begonnen. Neben der kompletten Umgestaltung der Grundrisse wurde das Objekt
einer vollständigen Sanierung unterzogen. Entstanden sind 69 moderne Wohnungen. Ergänzt werden diese durch Gewerberäume im Erdgeschoss. Ein großzügiger Foyerbereich lädt zum Verweilen ein. Abgerundet wird das ganze durch ein Betreuungsangebot des Diakonischen Werkes Stollberg, das umfangreiche Serviceleistungen für die Mieter sicherstellt.

Geplant, betreut und durchgeführt wurde das gesamte Bauvorhaben durch Firmen unserer Region und umfasste eine Gesamtinvestitionssumme von rund 3 Mio. Euro.
Mit Abschluss dieser Baumaßnahme wurde das Wohnungsangebot der Stadt Stollberg um ein weiteres attraktives Feld ergänzt.

Am 3. April 2017 eröffnete die Tagespflege der Diakonie ihre Pforten. Nach umfangreichen Baumaßnahmen durch das Diakonische Werk Stollberg e.V., entstand auf 180 Quadratmetern eine helle Einrichtung, die genau auf die Bedürfnisse älterer hilfsbedürftiger Menschen ausgelegt ist. Sowohl das demenzgerechte Farbkonzept als auch die generell barrierefreien Räumlichkeiten sind gute Beispiele dafür. Die Diakonie bietet mit der neuen Tagespflege eine erweiterte Versorgungsmöglichkeit für ältere Menschen an, die auf Unterstützung im Alltag angewiesen sind.

 

Geschäftshaus - Rathausstraße 1

Im Frühjahr des Jahres 2004 wurde das Erdgeschoss in der Rathausstraße 1 komplett umgebaut und modernisiert. Nach Abschluss der Arbeiten ist es uns gemeinsam mit der Fleisch- und Wurstwaren AG Neuwürschnitz gelungen, ein attraktives Fleischereifachgeschäft mit Imbissbereich in das Gebäude zu integrieren. Hierdurch wurde eine weitere Aufwertung des gesamten Marktbereiches erreicht.

Altstadtcenter - Herrenstraße 25

Mit dem Altstadtcenter, dem früheren Haus der Dienste und heutigem Firmensitz unserer Gesellschaft, trägt ein weiteres Gebäude nach einer umfangreichen Sanierung zur Bereicherung der Herrenstraße in Stollberg bei.

Rund 1,4 Mio. Euro betrugen hier die Sanierungskosten. Ausgeführt wurden die Arbeiten von Firmen aus der Region.

Im Büro- und Geschäftshaus befinden sich die unterschiedlichsten Gewerbeeinrichtungen wie unter anderem Bäcker, Fleischer, Gastronomie, Friseur und Beratungsstellen des Diakonischen Werkes.
 
 

 
© 2008 Gesellschaft für Wohnungsbau mbH Stollberg | Design by md-v.com nach oben